DIE DISCO-TÄNZE


Die DiscoTänze sind ausschließlich afroamerikanische Tänze und werden den "Latein- und nordamerikanischen Tänzen" zugeordnet.
Entstanden zwischen 1960 und 1980 in USA und England.
Im Welttanzprogramm seit 1979, keine Turniertänze.

GESCHICHTE:
Zwischen 1960 und 1972 entstand während der Twist-, Beat- und SoulÄra der SoloDisco, wo Tänze ohne Tanzhaltung vorgezogen wurden (Solotänze).
Nach der Zeit des SoloDisco suchten ab 1974 die Tanzenden nach Formen, die sich paarweise zur DiscoMusik tanzen ließen. Von 1974 bis 1980 bildeten sich daher die Berührungstänze heraus (TouchDances).
Für das Welttanzprogramm wurden unter den unzähligen Modetänzen der sechziger und siebziger Jahre jene Schrittkombinationen ausgewählt, die als Basis für viele weitere Tänze dienen können und zum Grundrepertoire eines Tänzers gehören sollten.
TANZAUSFÜHRUNG:
Die Tanzausführung unterscheidet sich je nachdem, ob man alleine tanzt (SoloDisco) oder mit einem Tanzpartner in mehr oder weniger geschlossener Tanzhaltung (TouchDances).
Für den SoloDisco wurden im Welttanzprogramm die Grundbewegungen von Shake, SoftBeat, LeveerStreetSoul und DiscoChicken zusammengestellt.
Für die TouchDances wurde der DiscoFox und der International Hustle für das WTP herangezogen.
Der DiscoFox ist ein Tanz, der an den alten Swing bzw. den Schieber der vierziger Jahre erinnert, aber auch Elemente des Foxtrotts beinhaltet. Schließlich wurde er mit den Figuren der HustleArten vermischt. Die heutige Form wird am besten als DiscoHustle bezeichnet.
Alte und junge Tänzer kommen am DiscoTanz nicht vorbei, die Mehrzahl der Musikgruppen spielt fast ausschließlich diesen Rhythmus.
Taktart:
4/4Takt
Tempo:
SoloDisco: 32 bis 60 Taktschläge/Minute
DiscoHustle: 50 bis 60 Taktschläge/Minute
Da die Musik in verschiedenen Taktmaßen notiert werden kann, ist die Angabe der Taktschläge/Minute üblich.
Rhythmus:
Für einen Schritt jeweils 1 oder 2 Taktteile, je nach Geschwindigkeit der Taktschläge.
Tanzhaltung und Fußtechnik:
Es sind verschiedene Tanzhaltungen und Fußtechniken gebräuchlich, da sowohl beim SoloDisco als auch bei den TouchDances alle möglichen Tanzfiguren getanzt werden.
Tanzfiguren:
SoloDisco:
Bei den Tanzfiguren handelt es sich einerseits um Grundbewegungen, die aus den oben erwähnten Modetänzen des TwistStil, BeatStil, oder SoulStil entnommen wurden, wie z.B. Seitschritte, Wischer, Pearl, diverse Chassé- und Hip-RockArten. Weiters wurde der Solo-Disco um die Solotänze SoftBeat, LeveerStreetSoul und DiscoChicken bereichert.
Touch-Dances:
Die Tanzfiguren stammen aus der Ära der TouchDances von den Tänzen DiscoFox und International Hustle.
Einige mögliche Tanzfiguren für das Tanzleistungsabzeichen:
Bronze: Grundschritt, Rechtsdrehung, Damendrehungen
Silber: Hand- und Platzwechsel, Streicheln lassen, Windmühle
Gold: Bump, Körbchen, Brezel

(Auszug aus dem Buch "Perfekt Tanzen" von R.Lidmila)
arrow Zum Beginn dieser Seite. To the top of this page.
Austria
 
Zurück zu Gesellschaftstanz. Back to Social Dance.
eyes Last update: 01.March 2013 by Franziska und Rudolf. Current pagename: wtp-disc.shtml